NEU: Firmen- und Kundengeschenke!
facebook
twitter

curry_antigua

Chicken oder Fleisch Curry

Für 2 Personen

200g Poulet/Fleisch - Geschnetzeltes
200 g Gemüse Mix (z.B. Karotte, Zucchetti, Champignon)
Zwiebel
6 dl + 1.5 dl Gemüsebouillon (für Reis und Curry)
1.5 dl Kokosmilch
Geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumen oder Erdnussöl)
Salz (wirkt wie ein Geschmacksverstärker für das Curry. Sind die Geschmacksnancen nicht ausgeprägt genug kann mit Salz etwas nachgeholfen werden. Aber immer vorsichtig salzen, denn rückgängig kann man es nicht mehr machen)
1 EL Maizena
Ca. ein 3dl Glas voll Reis
Schärfegrad:
Weil unsere Currys keine starke Schärfe aufweisen können sie z.B. mit unserer Harissa Mischung, mit frischen oder getrockneten Chilis oder anderen Scharfmachern ihrem Curry die gewünschte Schärfe geben.

Reis:
Das Verhältnis von Reis zu Wasser ist immer 1:2.
2 EL Öl in der Pfanne erhitzen und das Reis kurz anrösten. Danach mit 6dl Bouillon ablöschen. Kurz umrühren, die Temperatur auf halbe Hitze stellen, dass das Reis immer noch leicht am köcheln bleibt und dann den Deckel auf die Pfanne und zugedeckt abwarten, bis das Reis alle Flüssigkeit aufgesogen hat. Danach sollte das Reis gut durch sein.

Curry:
Zwiebel klein und Gemüse in angenehme Stücke schneiden. Ca. 2EL Öl in die Pfanne geben und erhitzen, bis das Öl sehr dünnflüssig wird und leicht zu rauchen beginnt. Die Hälfte der Zwiebel zusammen mit dem Poulet/Fleisch ins heisse Öl geben und mit ca. 1 EL Curry bestäuben und salzen – alles kurz anbraten. Das Poulet/Fleisch muss noch nicht ganz durch sein, denn man gibt es zum Schluss noch einmal ins heisse Curry. Wenn man das Poulet/Fleisch in der Pfanne lässt muss es zu lange mitbraten und wird trocken und fasrig. Deshalb empfehlen wir, dass Poulet/Fleisch nach dem anbraten aus der Pfanne zu nehmen und in eine Schüssel zu geben.

Ohne die Pfanne zu säubern gleich wieder ca. 2 EL Öl hinein geben, erhitzen und danach den Rest der Zwiebel und das geschnittene Gemüse beigeben und mit ca. 1 EL Curry bestäuben und salzen. Alles kurz anrösten und dann mit dem Bouillon und der Kokosmilch ablöschen.

Nun können sie ihr Curry auch noch mit einem Scharfmacher abschmecken, bis es den gewünschten Schärfegrad erreicht hat.

Damit der Curry nicht zu flüssig bleibt empfehlen wir ihn noch abzubinden. Sehr einfach funktioniert dies mit Maizena. 1 EL Maizena zuerst in wenig Wasser auflösen und danach ins mit dem Curry verrühren. Danach muss man nur noch abwarten, bis das Gemüse die Bissfestigkeit erreicht hat, welche man gerne hat. Kurz bevor man zufrieden ist mit der Konsistenz des Gemüses muss man nun auch noch einmal das Poulet/Fleisch ins Curry geben und alles verrühren.

zurück

 

curry_antigua

 

Fisch oder Meeresfrüchte Curry

Für 2 Personen

200g Fisch und/oder andere Meeresfrüchte (Crevetten, Jakobsmuscheln, usw.)
200 g Gemüse Mix (z.B. Karotte, Zucchetti, Champignon)
Zwiebel
6 dl + 1.5 dl Gemüsebouillon (für Reis und Curry)
1.5 dl Kokosmilch
Geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumen oder Erdnussöl)
Salz (wirkt wie ein Geschmacksverstärker für das Curry. Sind die Geschmacksnancen nicht ausgeprägt genug kann mit Salz etwas nachgeholfen werden. Aber immer vorsichtig salzen, denn rückgängig kann man es nicht mehr machen)
1 EL Maizena
Ca. ein 3dl Glas voll Reis
Weil unsere Currys keine starke Schärfe aufweisen können sie z.B. mit unserer Harissa Mischung, mit frischen oder getrockneten Chilis oder anderen Scharfmachern ihrem Curry die gewünschte Schärfe geben.

Reis:
Das Verhältnis von Reis zu Wasser ist immer 1:2.
2 EL Öl in der Pfanne erhitzen und das Reis kurz anrösten. Danach mit 6dl Bouillon ablöschen. Kurz umrühren, die Temperatur auf halbe Hitze stellen, dass das Reis immer noch leicht am köcheln bleibt und dann den Deckel auf die Pfanne und zugedeckt abwarten, bis das Reis alle Flüssigkeit aufgesogen hat. Danach sollte das Reis gut durch sein.

Curry:
Zwiebel klein und Gemüse in angenehme Stücke schneiden. Ca. 2EL Öl in die Pfanne geben und erhitzen, bis das Öl sehr dünnflüssig wird und leicht zu rauchen beginnt. Die Zwiebel zusammen mit dem Gemüse ins heisse Öl geben und mit ca. 2 EL Curry bestäuben – alles kurz anbraten und dann mit dem Bouillon und der Kokosmilch ablöschen.

Den Fisch oder die Meeresfrüchte in mundgerechte Stücke schneiden, in die heisse Brühe geben und zusammen mit dem Rest pochieren.

Nun können sie ihr Curry auch noch mit einem Scharfmacher abschmecken, bis es den gewünschten Schärfegrad erreicht hat.

Damit der Curry nicht zu flüssig bleibt empfehlen wir ihn noch abzubinden. Sehr einfach funktioniert dies mit Maizena. 1 EL Maizena zuerst in wenig Wasser auflösen und danach ins mit dem Curry verrühren. Danach muss man nur noch abwarten, bis das Gemüse die Bissfestigkeit erreicht hat, welche man gerne hat.

zurück

 
enabled by artd webdesgin